Erfahrungsbericht – eine kostenlose Homepage bei nPage

Bei nPage.de bekommt jeder die Möglichkeit, sehr einfach seine eigene kostenlose Homepage zu erstellen und einzurichten. nPage hat an alles gedacht,damit sich auch Unerfahrene eine Website anlegen können, welche nicht die geringsten Erfahrungen, beziehungsweise irgendwelche Programmierkenntnisse haben, die Menüführung ist selbsterklärend.

Angemeldet hast Du Deine kostenlose Seite in ca. zwei Minuten, dazu ist eine E-Mail-Adresse notwendig, an die der Anmeldelink, zur Bestätigung geschickt wird. Über den Dir zugesendeten Link aktivierst Du Deine Anmeldung für die kostenlose Homepage, wenn Du Dich mit Deinem Benutzernamen und Deinem Passwort darüber einloggst. Über eine E-Mail-Adresse kannst Du bis zu 5 Homepages anmelden - wer es braucht ;-)

Nach der Anmeldung bekommt man einen kleinen Führer auf den Monitor, der Dir bei Deinen ersten Schritten behilflich ist und Dich anleitet. Das geschieht die ersten Male nach Deinem Login. Nach ein paar Malen taucht die Hilfe nicht mehr auf, aber dennoch ist die Hilfe im Login-Bereich weiterhin abrufbar.

Auf geht’s zum passenden, gewünschten Design. Du hast die Auswahl zwischen einer Design-Vorlage, einem Design zum selber anpassen und Erfahrene mit HTML-Kenntnissen können sich ein komplett eigenes Design erstellen. Unerfahrene sollten hier auf jeden Fall eine fertige Designvorlage wählen. Wer ein bisschen testen und rumspielen will, der sollte das über eine zweite Anmeldung austesten und kann dann später seine gemachten Erfahrungen und Fortschritte auf seiner eigentlichen Homepage einfließen lassen - eine Empfehlung von mir ;-) – wählen kann man aus über 300 Designvorlagen. Dein gewähltes Design kannst Du auch jederzeit wieder ändern und das Gute, Dein eingestellter Inhalt bleibt so wiezuvor eingestellt auf der jeweiligen Seite erhalten. Ein weiterer Pluspunkt,die Designs wurden professionell erstellt und mit allen gängigen Browsern getestet.

Über die übersichtliche Menüführung im Login-Bereich ist einproblemloses Erstellen von Textseiten, Navigationselementen und dem Hinzufügen von zahlreichen Extras sehr einfach zu handhaben. Bei noch keinem anderen Anbieter für kostenlose Webseiten habe ich das so erlebt: Man kann wählen, ob diese sofort in der Navigation erscheinen, also auch sofort sichtbar auf der Homepage sein sollte oder nicht und kann sie auch gleich beim Erstellen in ein bestehendes Untermenü aufnehmen. Da man unbegrenzt viele Textseiten erstellen kann, ist es ratsam die Textseiten in verschiedene Ordner, die man ebenso leicht erstellen kann, zu sortieren - thematisch sortieren ist empfehlenswert, um die Übersicht zu behalten. Diese Ordner werden nicht auf der Homepage angezeigt sondern dienen lediglich zur Übersichtlichkeit. Dahingegen werden Untermenüs in der Navigationsleiste dargestellt und halten auch diese übersichtlich und überschaubar, Besucher erkennen sofort das Thema einer Unterseite, welches sie am meisten interessiert.


Zur Bearbeitung von Textseiten stehen zwei sehr praktische Editoren zur Auswahl die sich auch selbst erklären. Meiner Meinung nach sollte man bei nPage sowieso immer alles ausprobieren, denn das komplette System ist in höchstem Maß bedienerfreundlich und man kann auch nichts "kaputt machen". Alle Schritte lassen sich leicht wieder rückgängig machen.

Zum Ausprobieren eigent sich darüber hinaus auch sehr gut der Demo-Account in den sich jeder einloggen kann, auch Nichtregistrierte. Die Daten und das Passwort dazu sind auf der nPage-Startseite schon vorgegeben, man braucht nur noch auf "Jetzt einloggen" klicken und schon ist man im Login-Bereich. Sehr praktisch angelegt ist auch die nPage-Hilfe, die alle einzelnen Möglichkeiten und Punkte noch einmal beschreibt und zu fast jeder Position und jedem Schritt einen Screenshot mit der dazugehörigen Erklärung bietet.Falls dennoch Fragen auftauchen, kannst Du Dich an das angegliederteSupport-Forum wenden und dort findest Du in der Regel innerhalb von wenigen Minuten Hilfe, meist durch andere User, aber auch durch nPage selbst. Per"Drag & Drop" lassen sich auch die einzeln Navigationselemente verschieben das heisst ein Element muss nicht schrittweise bewegt werden (was bei einer umfangreichen Homepage schon sehr lästig und zeitraubend sein kann) sondern man kann es z.B. von ganz unten nach ganz oben durch einen einzigen Klick positionieren - in meinen Augen ein gewaltiger, weiterer Pluspunkt für nPage.

 

Einstellungen an der eigenen Homepage wie zum Beispiel der Wechsel des Benutzernamens, des Passwortes sowie der E-Mail-Adresse lassen sich ebenso leicht vornehmen wie eine Änderung des Homepage-Titels, Sprache (Deutsch-Englisch), Zeitzone und Datumsformat sowie die Standard-Domainendung. Eingriffe in den Head-Bereich können natürlich auch ganz leicht von Anfängern vorgenommen werden wie:
- das Einfügen oder Ändern von Meta-Tags (Keywords, Beschreibung der Homepage, Indizierung, Autor, Copyright)
- das Einfügen eines Favicon
- Eigene, zusätzliche CSS-Stylesheets
- Eigener, zusätzlicher HTML-Code


Bei Sitewide-Einstellungen eingetragene HTML-Codes bzw.Texte werden am Anfang bzw. am Ende auf jeder Unterseite der Homepage angezeigt (eignet sich z. B. gut für Counter-Codes, etc.).

nPage.de bietet jedem Benutzer kostenlosen Speicherplatz von 300 MB an und das Hochladen von Dateien in den eigenen Account geht spielerisch leicht, schnell und bequem. Du kannst Bilder, Flashdateien, HTML-Dateien, Musikstücke und Downloads gleichzeitig hochladen, das System erkennt diese und verschiebt sie automatisch in die entsprechenden Speicher. Die Url hochgeladener Dateien wird automatisch ausgegeben und bei Bildern steht sogar noch der komplette HTML-Code zur Einbettung, z.B. in Gästebücher usw. dabei. Hochgeladene Dateien (.css, .htm, .html, .js, .shtml, .xhtml, .txt) können auch online nachträglich bearbeitet werden. Eine Anzeige informiert über den aktuellen Uploadstand von Dateien per Fortschrittsanzeige.

Die Werbung bei nPage ist im Vergleich zu manch anderen Anbietern äußerst dezent, seriös und man hat die Wahl zwischen dauerhafter Banner-Werbung die sogar farblich an die Homepage anpassbar ist oder Layer-Werbung, die nur alle 3 Stunden einfliegt und bequem wegklickbar ist. Wenn Du gar keine Werbung auf Deiner Homepage möchtest, kann man diese sehr günstig wahlweise über einen gewissen Zeitraum oder dauerhaft und für immer abschalten lassen, entweder per Überweisung, Kreditkarte oder Paypal; nPage bietet auch regelmäßig Sonderaktionen dazu an, aber auch über das interne Punkte-System.

Über das interne Punkte-System kann man sich diverse Extras Freischalten, wie z. B.:

- Mitgliederbereich (sehr schön, um spezielle Bereiche der Homepage nur für angemeldete und eingeloggte Mitglieder sichtbar zu machen,eignet sich sehr gut für Clan- oder Familienhomepages)
- Newsletter
- ein eigenes Forum für die Homepage
- News-System
- Kalender
- AdServer
- Passwortschutz, Schutz für die komplette Homepage mit einem Klick
- Pinnwand - diese ist einzigartig im gesamten Web, moderierbar, keine Größenbegrenzung der Bilder und die Position von den Besuchern selbst bestimmbar. Zudem hat man die Wahl zwischen Kork-, Tafel-, Papier- und Metall-Design und kann die Größe der Pinnwand selbst bestimmen.


Die übrigen Extra-Tools sind automatisch und ohne Einlösung von Punkten verfügbar: ein Intro (automatische Weiterleitung wählbar), Gimmicks (Mausverfolger, Schneefall, "nach-oben-Link“ für jede Seite, analoge Uhr, Rechtsklicksperre, versteckte Statusbar für Links), Kontaktformular, Gästebuch (moderierbar, mit und ohne HTML-Code zum Erlauben von Bildern wählbar), Umfragen, eine Linkliste (Banner möglich, Linkvorschläge möglich), Shoutbox, Galerien (Ansicht mit vergrößerbaren Thumbnails oder als Slideshow möglich – alle Bilder lassen sich kommentieren.

 

Das interne Punkte-System bietet darüber hinaus unglaublich viele Möglichkeiten, sei es zum Einlösen von Extras oder aber auch für zusätzlichen Speicherplatz und zur Promotion für die eigene Homepage (z.B.Premium-Links, Homepage des Tages).
Die nPage-Punkte kann man sich verdienen, durch tägliches Einloggen in den Account,

durch tägliche Teilnahme an der Award-Abstimmung, Werben von anderen Mitgliedern, Melden von Regelverstößen, Teilnahem an der Jackpot-Auslosung. Wem das dennoch zu langsam geht, der kann ganz einfach Punkte dazu kaufen durch Senden einer SMS an nPage.


Jede Homepage hat die Chance, selbst am täglichen Award für die schönste Homepage teilzunehmen und die ersten 3 Gewinner bekommen eine Belohnung in Form von Punkten.
Eine weitere Verdienstmöglichkeit für Punkte gibt es unter dem Menüpunkt "Shopping". Hier stehen kostenlose und kostenpflichtige Partnerprogramme zur Auswahl, bei deren bestätigter Teilnahme ein festgelegter Betrag an Punkten dem eigenen Konto gutgeschrieben wird.
Eine gute Verwendungsmöglichkeit für die erworbenen nPage-Punkte ist auch der Handel mit virtuellen Gütern, sehr schön möglich in der eigens im Support-Forum eingerichteteten Rubrik wie zum Beispiel "Punkte für Besucher" oder "Punkte für Gewinnspiele" oder man kann sich Banner, Logos, Grafiken und komplette Designs usw. erstellen lassen, die Möglichkeiten sind fastunbegrenzt.

Der interne Besucherzähler stellt die Anzahl der Homepage-Besucher und die Seitenaufrufe in einer Grafik dar und gibt Auswertung über:
- ob der Besucher nPage-User war
- die Top 20 der aufgerufenen Unterseiten
- Referrer (Besucherherkunft)
- Browser-Auswertung
- Bot-Auswertung
- Betriebsystemauswertung
- Auflösungs-Auswertung


Im Login-Bereich erhält man bei "Besucher online" einen Überblick, welche nPage-User gerade online sind, man kann durch einen Klick deren Homepage besuchen, sie als Freund adden und ihnen Nachrichten durch das interne Nachrichtensystem zukommen lassen.

Ich kann guten Gewissens bestätigen, dass nPage.de absolut und garantiert kostenlos und ohne versteckte Zusatz- oder Folgekosten ist, da ich schon lange mehrere Homepages bei dem Anbieter betreibe.

Was mir persönlich auch ganz besonders gut an nPage gefällt ist die ständige Erreichbarkeit ohne Ausfälle (Hochleistungsserver in Deutschland) und auch die kontinuierlicheWeiterentwicklung. Man sieht deutlich, dass die Betreiber an Innovationen arbeiten, im Interesse der Benutzer. (Übrigens kann man dazu sogar Wünsche im Support-Forum äußern und wenn diese vernünftig und sinnvoll sind werden sie garantiert berücksichtigt und realisiert. Ich habe nur die besten Erfahrungen mit nPage gemacht, bin wirklich zufrieden, dass ich mich dafür entschieden habe und kann es aus meiner Sicht nur weiterempfehlen. (Quelle: ciao.de - Sly81)

nPage